Lymphödemsprechstunde

In unserer Lymphödemsprechstunde differenzieren wir Schwellungen und Umfangsvermehrungen, welche durch Störungen des Lymphgefäßsystems, des venösen Systems, auch durch Vermehrung des Unterhaut-Fettgewebes hervorgerufen sein können.

Ursächlich können anlagebedingte Fehlbildungen des Lymphgefäßsystems, Verletzungen, operative Eingriffe, Bestrahlungen, seltener auch Infektionen die Funktionsfähigkeit des Lymphsystems einschränken.

Ein wesentlicher Teil der Diagnostik ist die ausführliche Erhebung der Vorgeschichte. Körperliche Untersuchung, Anfertigung von Messbefunden einschließlich einer optoelektronischen Volumenmessung, ergänzt gegebenenfalls durch weitere apparative Diagnostik, führen zur Beschreibung des Krankheitsbildes.

Beratung und Aufklärung der Patienten sind uns besonders wichtig. Befundabhängig versorgen wir unsere Patienten mit physikalischer Entstauungstherapie in Form von manuellen Lymphdrainagen, Kompressionsbandagierung, maßgefertigter Kompressionsbestrumpfung.

Ein Großteil der Lymphödemerkrankungen ist chronisch. Um ein Fortschreiten und Komplikationen zu vermeiden, ist  - abhängig vom Schweregrad der Ödemerkrankung – oft lebenslanger Behandlungsbedarf angezeigt.